Links

webuntis_icon64 FE_icon64 365education

Conseiller en vente

Beschreibung:

Verkäufer verkaufen die unterschiedlichsten Waren. Ihre wichtigste Aufgabe sind Verkaufs- und Beratungsgespräche mit den Kunden.

Des Weiteren gehören sehr vielfältige Aufgaben zum Alltag der Verkäufer/innen.

  • Warenannahme, Warenkontrolle, Transport im Lagerbereich
  • Vorbereitung/Herstellung der Ware für den Verkauf
  • Lagerbestände kontrollieren
  • Regale, Schaufenster und Lager ein- und ausräumen, reinigen und dekorieren
  • das Aneignen von Warenkenntnissen
  • Abwicklung von Reklamationen und Umtausch
  • Kundenberatung und kundenorientierte Verkaufsgespräche
  • Steuerung und Kontrolle der Warenbewegung

Der Arbeitsplatz an der Kasse gehört ebenfalls dazu.

forma_DAP_VE1

Durch erweiterte Ladenöffnungszeiten können die Arbeitszeiten sehr unterschiedlich sein. Verkäufer sind auch oft am Wochenende im Einsatz. Verkäufer/innen müssen sich viel bewegen und lange stehen – Freundlichkeit, Menschenkenntnis und Spaß an der Kommunikation mit dem Kunden sind sehr wichtig. Verkaufspsychologie gehört zur Ausbildung. Stammkundschaft wird persönlich mit Namen begrüßt und man hilft auch unaufgefordert die passende Ware für die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden zu finden.

 

 

Arbeitsumfeld:

forma_DAP_VE2Der Arbeitsplatz der Verkäufer/innen kann sehr unterschiedlich sein. So vielfältig wie die Bedürfnisse der Kunden sind, so unterschiedlich sind  auch die Arten der Läden. Die können sein: Modehäuser, Baumärkte, Supermärkte, Kaufhäuser, Gemüseläden, Fleischereien, Fischgeschäfte, Bäckereien, Schreibwarenläden, Bio-Läden usw.

Ausbildung am LTB:

Voraussetzung für die Zulassung zur Ausbildung sind eine bestandene 9te Klasse sowie ein Lehrvertrag, da die drei Ausbildungsjahre nach dem dualen System organisiert sind. In der Ausbildung zum (zur) Verkäufer/in beginnt der (die) Auszubildende vom ersten Lehrjahr an im Betrieb mitzuarbeiten und besucht an einem Tag der Arbeitswoche die Schule. Um den verschiedenen Bereichen gerecht zu werden ist die Ausbildung in verschiedene Branchen eingeteilt. Diese werden dann unter verschiedenen Bezeichnungen ihrer Branche nach geführt.

 

VE (vente générale) Unter dieser Bezeichnung werden die allgemeinen Branchen geführt wie z.B. Textilien, Lederwaren, Spielwaren, Lebensmittel allgemein, Schreibwaren, Elektrogeräte usw. usw.
VR (vente retouche) Diese Bezeichnung steht für Textilverkäufer die darüber hinaus eine Grundausbildung in der Umänderungsschneiderei erhalten und eventuelle Änderungen an Kleidungsstücken vornehmen können
VB (vente boulangerie) Diese Bezeichnung steht für die Klassen der Bäckereiverkäufer/innen. Hierzu zählt ebenfalls das Bedienen von Speisen und Getränken in einem „Team Room“
VV (vente viande) Die Klassen der Fleischereiverkäufer/innen werden unter dieser Bezeichnung geführt. In dieser Ausbildung wird neben dem Verkauf auch Wert auf die Herstellung verschiedener Produkte wie kalte Platten, Salate und küchenfertige Produkte gelegt.